Drucken

Carpaccio - mit Original Sauce aus Harry´s Bar

Veröffentlicht am von

Carpaccio - mit Original Sauce aus Harry´s Bar

Carpaccio - mit Original Sauce aus Harry´s Bar

Carpaccio_Harrys_Bar

Für die Orginal Sauce aus Harry`s Bar in Venedig rühren Sie das Eigelb mit dem Senf glatt. Das Bio Olivenöl langsam in dünnen Fäden unter Rühren einfließen lassen bis die Sauce gebunden ist. Die Milch dazugeben und die Sauce zu dickflüssiger Konsistenz verdünnen. Mit Worcestersauce, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.


Das Fleisch mit einem scharfem Messer in dünne Scheiben schneiden. Zwischen eine leicht geölte Klarsichtfolie legen und mit dem Messerrücken (oder breiten Seite des Fleischklopfers) behutsam zu sehr dünnen Scheiben ausstreichen. Das Fleisch auf einem Teller anrichten und mit Rucola, Parmesan und Pilzen garnieren. Jetzt die Marinade darüber geben und sofort servieren.


Erfunden hat das Rezept Arrigio Cipriani Mitinhaber von Harry`s Bar in Venedig. Seinen Namen verdankt es dem Rennaissance Maler Vittore Carpaccio, der für seine Rottöne berühmt war. Im Original Rezept wurde auf die Ingredienzien Rucola, Parmesan und Pilze verzichtet, aber uns schmeckt es so besser!

 

 

Carpaccio_schneiden

 

 

 

Unser Wein Tipp zum Rezept

 

'Corte Pavone' Rosso di Montalcino
Im Glas zeigt der 'kleine Brunello'  eine Rubinrote Farbe. In der Nase ein vielschichtiges Bouquet das an Veilchen, reife rote Früchte und Kräuter erinnert. Am Gaumen feine Fruchtaromen und gute Struktur, schöne Länge. Das Ganze so unkompliziert, dass es fast für alle Tage taugt. Lecker!

 


Die Weine von Corte Pavone finden Sie hier bei PRObioWEIN
 

 


Zutaten für vier Personen

300 - 400 g Rinderfilet am Stück,
100 g Rucola, Parmesan, 5 Egerlinge,
1 Eigelb, 2 TL Dijonsenf, 5 EL Olivenöl Selina, 4 EL Milch, Worcestersauce, 1/2 TL Zitronensaft, Salz, Pfeffer


Juergen_Blog

Mein Tipp:


Gefrieren Sie das Rinderfilet mehrere Stunden vorher ein. So können Sie es deutlich besser in dünne Scheiben schneiden!

Rosso di Montalcino Loacker
 

 

Kommentare: 0
Mehr über: Carpaccio, Corte Pavone, Rezepte

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren